Frau Dr. Lieselotte Müller: Warum lässt Gott das zu?

2 Antworten

  1. Kurtchen sagt:

    Ich habe das mal den Abt gefragt. Hier seine Antwort:

    „Warum Gott das zulässt? Die Frage ist gut, mein Sohn. Bist Du mein Sohn? Wie heisst Deine Mutter? Egal. Also, gbott ist groß, wie wir alle wissen. Und Gott sagte, dass man als Beispiel für die Verkehrsumleitung am Dortmunder Marcusplatz auch einmal die Schokoladentafeln der berühmten Helgoländer Schokifirma Lecker probieren sollte, da diese einen sehr hohen Anteil an der Gewinnung von Loskäufen in Tailand haben. Das kommt daher, weil dort die Hühner auch ohne Abendanzug ausgeführt werden dürfen. Nur die Dame in Rot muss darauf achten, dass der Biber das Rennauto der Augsburger Puppenkiste nicht wie geplant in den Schuhkarton, sondern auf die linke Seite der Ampelschaltung ablegt. Warum wir das alles auswendig lernen müssen und müssen, kann ich nur als Abt Euch kund tun. Das liegt an der Mosel. Dort gibt es Wein und Gesang. Ach ja, der Sinn des Ganzen ist der Rückwärtigungszauber der Erleuchtung des inneren Ichs. Es dürfen auch Dus sein. Nur so kann man im dunkeln auch ohne Ziegenpeter den Grenzstreifen der Grenze zwischen Iran und Persien finden. Nun tut Eure Gartenarbeit und scheut Euch nicht, noch einmal mit so einer tiefgreifenden Frage zu mir zu kommen. Mahlzeit. Ich gehe jetzt zu McDonald.“

  2. ChriZi sagt:

    Das hab ich den Aushilfs-jesus am marienplatz auch gefragt. Der meinte, das stünde irgendwo in der Bibel. Dann hat er mich mit seinem Gerede verwirrt, bis ich nicht mehr wusste, was eigentlich die Frage war.