NiquerLeNom: Woher kommt die Grußformel “Willkommen”?

3 Kommentare

  1. Kurtchen

    Da gibt es mehrere Theorien:
    1. Aus der Schweiz!
    Als der gute Wilhelm Tell durch den Hohlweg kam, sagte einer seiner Genossen (mit südländischem Hintergrund): „Will, kommen!“ Eigentlich hätte es „Wilhelm, kannst Du mal kommen?“ heissen müssen, aber leider war der Genosse der deutschen Sprache noch nicht so mächte.
    2. Aus dem Zusammenleben zwischen Frau und Mann!
    Wenn der Mann zu seiner Frau Abends im Bett laut „Will kommen!“ sagt, dann ist der Frau sofort bekannt, was der Mann will. Alles klar?
    3. Eine Erfindung von Will Smith!
    Das Wort hat der Hollywood-Schauspieler Will Smith vor 15 Jahren erfunden. Davor gab es die Grußformel nicht. Andere Aussagen stimmen laut Herrn Smith nicht.

  2. NiquerLeNom

    Kofferwort aus „Will“ und „kommen“.

    Es ist eine traditionelle Grußformel aus der Zunft der Pornofilmer: Sie bedeutet so viel wie „gutes ejakulieren“ und soll Glück bei der Arbeit bringen.

    1. Meister Lampe

      Sowas dachte ich mir schon.

Kommentare sind geschlossen.